InteriorDesignerin

2018: Ultra Violet ist das neue Schwarz und Jolande avanciert zum IT-Girl widerwillen

08.01.2018 | Allgemein | Keine Kommentare

Sie kennen Jolande noch nicht? Dann sollten Sie das schleunigst nachholen, denn Jolande ist ab 2018 en vogue und wurde, sozusagen über Nacht, von PANTONE zum IT-Girl des Jahres gekürt.

Pantone, DAS weltweit agierende Unternehmen in Sachen Farben, schreibt über Jolande: „Der durchdachte und dramatisch provokante Lilaton PANTONE 18-3838 Ultra Violet (Anmerkung SSB: hier bekannt als Jolande) drückt Originalität, Einfallsreichtum und zukunftsweisendes visionäres Denken aus.“

 

 

 

Sie hat es geschafft!

ENDLICH der Durchbruch für eine Farbe mit besonderer Persönlichkeit, die sich bisher allenfalls in der Kosmetikbranche und beim Klerus beliebt machen konnte. Völlig zu unrecht, wie ich meine, denn natürlich kenne ich Jolande, oder wie PANTONE sie nennt“ Ultra Violet 18-3838″, schon sehr lange. Und das kam so:

 

 

Kurzes Zwischenspiel

Wie ich schon mehrfach beschrieben habe, gehöre ich zu den Menschen mit einer synthästetischen Begabung und nehme Farben und andere Dinge so wahr, als hätten sie eine eigene Persönlichkeit. Klingt freaky, ist es aber nicht, denn es erleichtert mir sogar, Ihnen unterschiedlichste Wechselwirkungen bei der Raumgestaltung lebendig zu erklären.

Beispiel:

Wie Räume auf uns wirken, ist in erster Linie Gefühlsache. Wenn Sie einen Raum betreten entsteht ein Gefühl und später eine Reaktion, die damit zusammenhängt. Das ist praktisch, weil Sie aufgrunddessen Raumwirkungen mit Farben, Formen und Materialien beeinflussen können.

Zusammenhänge erklären funktioniert am besten mit einer einfachen bildhaften Sprache, weil damit ebenfalls Gefühle geweckt werden. Informationen werden leichter aufgenommen und verstanden.

Stellen Sie sich nun vor, Sie haben noch nie zuvor eine Farbe gesehen und lesen folgende Beschreibung: ULTRA VIOLET 18-3838. Für eine Verständigung mit Lieferanten, beispielsweise zur Herstellung von Oberflächen, ist diese Beschreibung natürlich optimal, denn der Zahlencode beschreibt die Zusammensetzung der Farbanteile. Gestaltungselemente lassen sich damit exakt aufeinander abstimmen und reproduzieren. Um die physiologische und psychologische Wirkung von 18-3838 zu erklären sind Zahlen allerdings zu abstrakt. Die Beeinflussung einer Farbe auf unser Befinden ist aber mindestens ebenso gewichtig, wie die gestalterische Wirkung im Raum!

 

 

Farbe mit Persönlichkeit

Nun zu Jolande (oder undercover 18-3838) und was Sie ausmacht. Ehrlich gesagt, fällt es mir schwer, Ihnen genau zu sagen, was Jolande ausmacht. Sie ist im höchsten Maße eigenartig uneindeutig oder ambivalent. Um Sie zu verstehen brauchen Sie Geduld und Flexibilität oder anders herum, wenn Sie Geduld und Flexibilität üben möchten, haben Sie mit Jolande an Ihrer Seite eine 1A Partnerin gefunden. Ambivalenz muss ja nicht grundsätzlich schlecht sein. Wenn es Ihnen gelingt Jolandes Ambivalenz als eine Art Übergangszone zu betrachten, die sowohl das eigene Bauchgefühl als auch die rationale Reife schult, dann haben Sie gewonnen, denn von beidem hat Jolande jede Menge. Diese besondere Mischung finde ich an ihr gerade faszinierend und geheimnisvoll.

Jolande

Wir reden hier also über eine Persönlichkeit, die Tiefe hat und nur deshalb schwer einzuschätzen ist. Unter Umständen hinterlässt sie auch gemischte Gefühle, da die Spannung zwischen Geist und Gefühl stetig spürbar bleibt. Offenheit ihr gegenüber führt dabei zur eigenen inneren Einkehr. Auch wenn Jolande selbst eher introvertiert rüberkommt, hatte ich selbst nie das Gefühl außen vor zu sein.

 

 

Jolande und die digitalisierte Welt

Sie können weder mit ihr angeben, noch wird sie Sie auf den roten Teppich begleiten. Diese Welt ist ihr zu profan. Aber Sie wird es immer wieder verstehen, Ihre Kreativität für das Außerordentliche und die Ruhe für den zweiten Blick herauszukitzeln. Und das ist doch genau das, was in der heutigen vielfach unverbindlichen Zeit gesucht wird. Sinnhafte Authentizität, die überrascht, ohne zu prahlen und bei sich selbst bleibt. Intuitive Bodenständigkeit, die Sicherheit vermittelt und gleichzeitig für alles offen ist. Im Gespräch über den Jahrestrend sagte mir Jolande, dass sie sich selbst nicht als hipp empfindet. Aber sie rechnet im Verlauf des Jahres mit guten visionären Gedanken.

 

 

Wohnen mit Ultra Violet 18-3838 (Jolande)

Wenn Sie glauben, die Ambivalenz macht bei der rationalen Gestaltung halt, dann lassen muss ich Sie leider ent – täuschen. Denn ob Sie nun Jolande oder Ultra Violet sagen, die Ambivalenz bleibt. Als Mischfarbe von Rot und Blau kann sie, je nach Lichteinfall gräulich, bläulich oder rötlich wirken. Gleichzeitig schafft diese Farbe eine außergewöhnliche Raumatmosphäre. Okay, Sie brauchen schon eine Portion Mut und vielleicht fangen Sie mit einer kleinen Farbfläche und einem Farbakzent an.

Hier ein paar Inspirationen

 

 

Tipp für die Anwendung:

Das gewünschte Farbmuster, sollte mind. DIN lang-Größe haben und an verschiedenen Stellen im Raum bei unterschiedlichen Lichtsituationen angehalten werden. Probieren Sie zusätzlich Kombinationen mit anderen Komponenten (Bodenbelag, Textilien, Möbeloberflächen) aus, um unerwünschte Kontrastwirkungen zu vermeiden.

 

Was fällt Ihnen zu Violett ein? Werden Sie diesen Trend ausprobieren?

Ich bin gespannt …

Ihre

Susanne Schreiber-Beckmann

 

P.S.: Von meinen Besuchen beim FarbenClan © gibt es kurzweilige Vorträge, die sich für Runden eignen, die gern Humor mit Lerneffekt verbinden.



Hinterlassen Sie uns einen Kommentar: