Blog

Wieso Blau immer treu sein muss

22.04.2022 | Keine Kommentare

Ganz im Ernst, nur weil das Vergissmeinnicht blau ist und die Treue gepachtet hat, muss sich Blau diesen Schuh nun wirklich nicht anziehen! Die alte Geschichte, wie das Vergissmeinnicht zu seinem Namen kam, ist trotzdem sehr herzig:

 

Ein Mann wollte am Flussufer für seine Geliebte eben diese Blumen pflücken. Leider rutschte er aus, viel in den Fluss und ertrank. (Hier muss man wissen, dass diese Geschichte wirklich sehr alt ist und die meisten Menschen in jener Zeit nicht schwimmen konnten) Bevor die Fluten ihn verschlangen, soll er noch gerufen haben „Vergiss mein nicht“. Die angerufene Herzensdame konnte sich sein Verschwinden nicht erklären und wartete hoffnungsvoll am Flussufer, dort, wo er zuletzt vermutet wurde. Tag ein, Tag aus und voller Hoffnung wartete sie, bis sie schließlich zu einer Blume wurde.
Der Verfasser ist mir nicht bekannt.

 

Für das Vergissmeinnicht ist daraus die Treue bis in den Tod geworden. Für Blau bleibt es Beständigkeit, wie alle guten Eigenschaften, die sich auf die Dauer bewähren und gegenseitiges Verständnis erfordern. Wir erleben das beispielsweise in Bezug auf Sympathie, Harmonie, Freundschaft oder Vertrauen. Auf Blau können Sie sich also 120-%ig verlassen.

 

Der FarbenClan und eine WG?
Es ist ja so, dass ich Farben wahrnehme, als hätten sie eine eigene Persönlichkeit. Ich erwecke sie in meinem Kopf zum Leben und ordne ihnen auf Grundlage der Farbpsychologie bestimmte Charaktereigenschaften zu. Dieses Vorgehen hilft mir, unterschiedlichste Wechselwirkungen bei der Raumgestaltung lebendig zu erklären. Und Blau ist eben wie eine WG.

 

Wenn Sie jetzt bei WG sofort an schuddelige Sammelsurium-Küchen, noch schmuddeligere Badezimmer und endlose Diskussionen denken, dann darf ich Sie um Offenheit bitten, denn das kann ich garantieren: Sie werden ihr blaues Wunder erleben.

 

In dieser WG gibt es weder Chaos noch Schmuddel. Und diskussionsversessene Freaks – ebenfalls Fehlanzeige. Alle Räume sind sehr klar strukturiert. Alles ist super aufgeräumt und fast schon minimalistisch gestylt. Sowohl Möblierung als auch Dekoration beschränken sich auf das Wesentliche. In jedem Raum herrscht Symmetrie, so stehen beispielsweise zwei identische Kommoden mit zwei identischen Vasen, oder zwei Sessel mit zwei Beistelltischen.

 

Das ist langweilig, meinen Sie? Nicht, wenn sich die Gestaltung entweder auf eine bestimmte Form oder auf ein Material konzentriert. Denn das lässt den einzelnen Dingen buchstäblich ihren Raum und schafft eine fast schon besinnliche Atmosphäre.

 

Aber machen Sie sich gerne selbst ein Bild: Blau-WG

 

Alle Bewohner sind charmant, wenn auch etwas distanziert. Worte werden wohlgeformt und überlegt gebraucht, Implusivität – Fehlanzeige. Sie suchen nach einem Haken? Es gab und gibt bis heute keinen. Die Blau-WG, wir müssen es einsehen, ist einfach sympathisch, freundlich, voller Harmonie und vertrauenswürdig.

 

Wie ist Ihr Verhältnis zu BLAU? Ich bin gespannt davon zu hören.
Ihre Susanne Schreiber-Beckmann

 

Fifty Shades of Lila

Frau Weiss packt aus

Eheleute BRAUN



Hinterlass uns doch einen Kommentar: